Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Wir erleben mit dem Corona-Virus eine der größten gesellschaftlichen Belastungsproben der Nachkriegsgeschichte.

Der Ernst der aktuellen Situation zum Corona-Virus wird auch dadurch dokumentiert, dass sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel am 18. März erstmalig in ihrer Amtszeit mit einer eindringlichen Fern-sehansprache an die Nation gewandt hat.

Die Regierung von Bayern hat durch Ministerpräsident Söder bereits am 16. März den Katastrophenfall erklärt.

Die Bundeskanzlerin und unser Ministerpräsident haben sehr deutlich aufgezeigt, dass es zu den bereits getroffenen Maßnahmen und Ein-schränkungen keine Alternativen gibt. Es sind schon mehrere Men-schen an den Folgen von Corona gestorben.

Jeder Einzelne von uns ist gefordert, sein Verhalten zu hinterfragen.

Wichtig ist vor allem, dass die sozialen und gesellschaftlichen Kontak-te eingeschränkt, auf ein Mindestmaß reduziert werden und wir zu un-seren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ausreichend Abstand halten. Jeder Kontakt birgt die Gefahr einer Infizierung mit dem Virus.

Deshalb wurden Veranstaltungen und Versammlungen abgesagt bzw. verboten, alle Freizeiteinrichtungen wie etwa Sportanlagen und Spiel-plätze, Restaurants, Kneipen sowie viele Geschäfte sind geschlossen.

Diese Maßnahmen sind zum Schutz der besonders gefährdeten älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, aber auch zur Entlastung der medizinischen Einrichtungen unum-gänglich.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Ich bitte Euch verfolgt die täglichen, neuesten Nachrichten und die Ankündigungen der Tagespresse zum Corona-Virus.

Ich möchte mich in dieser Ausgabe persönlich und auch im Namen des Gemeinderates beim Wahlleiter, dem Wahlvorstand, den Wahlhel-ferinnen und Wahlhelfern sowie beim VG-Personal für den Einsatz und den reibungslosen Ablauf bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 ganz besonders bedanken.

Besonders beeindruckt hat mich die sehr gute Wahlbeteiligung von  80 %. Dies ist eine Wertschätzung an die Kommunalpolitik.

Ich möchte mich auch persönlich für den großen Vertrauensbeweis mit 94 % sehr herzlich bedanken.

Diese Zustimmung gibt mit Kraft und Vertrauen für die nächsten 6 Jah-re, gemeinsam mit dem Gemeinderat die Geschicke zum Wohl und Ansehen unserer Gemeinde Großbardorf und seiner Bevölkerung zu lenken.

Mitte des Monats feiern wir Ostern und so darf ich Euch heute schon ein frohes und gesegnetes Osterfest wünschen.

Bleibt gesund!

Euer Bürgermeister

Josef Demar

1. Bürgermeister

Suche

 

Gemeinde Großbardorf

Josef-Sperl-Straße 3
97631 Bad Königshofen i. Gr.

 

Tel 09766 / 9229
Fax  09766 / 940854


Öffnungszeiten

Rathaus Großbardorf

Dienstag 18:00 - 19:00 Uhr

Freitag 18:00 - 18:30 Uhr

 

Fränkischer Grabfeldgau

 

  • Sanierung von Kreuzen und Bildstöcken




Barrierefreiheit

Anschrift
Grossbardorf
Josef-Sperl-Straße 3
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Tel 09766 / 9229
Fax 09766 / 940854


Öffnungszeiten

 

Verwaltungsgemeinschaft

Bad Königshofen i. Gr.

Josef-Sperl-Straße 3

97631 Bad Königshofen i. Gr.

 

Tel. 09761 / 4020

Fax. 09761 / 402 - 59

Öffnungszeiten

Montag
  08.00 - 12.30 Uhr   und 13.30 - 15.30 Uhr
Dienstag   08.00 - 12.30 Uhr   und 13.30 - 15.30 Uhr
Mittwoch   08.00 - 12.30 Uhr  
   
 
Donnerstag   08.00 - 12.30 Uhr   und 13.30 - 17.30 Uhr
Freitag   08.00 - 12.00 Uhr